schmieren .klecksen. kritzeln

Das Kunsterlebnis für Babys und Kleinkinder mit ihren Eltern 

Mehr Infos zu Kursablauf, Terminen und Preisen findet Ihr auf dieser Seite. Mein Konzept schmieren.klecksen.kritzeln biete ich außerdem auch als Kurs für Tagesmütter und Tagesväter an. Dazu erfahrt Ihr hier mehr!

Das machen wir

In einem Eltern-Kind-Kurs von 7 Terminen können die Kinder unterschiedliche ästhetische Erfahrungen mit Texturen, Farben und Materialien machen und so verschiedene künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten kennenlernen.

 • Wir benutzen Babycreme, Essbares und selbstgemachte Fingerfarben aus natürlichen Zutaten. 

• Wir schmieren auf unterschiedlichen Untergründen und Texturen. 

• Wir arbeiten mit verschiedenen Farben und probieren aus, was passiert, wenn man sie miteinander mischt. 

• Fingerfarbe, Wachsmalklötze, Stifte, Pinsel – verschiedene Materialien und Techniken regen die Fantasie an. 

Mit immer wieder neuen Impulsen werden die Kinder angeleitet, erste kreative Erfahrungen zu machen und dadurch Spaß und Interesse an und mit Kunst zu entwickeln. Wie beim PEKIP ist der Raum beheizt und die Kinder sind nackt oder nur mit einer Windel bekleidet. Der Kurs bietet so die Möglichkeit – meist anders als Zuhause während des normalen Alltags – freizügig zu matschen und zu schmieren. Zum Schluss werden mit einem Wasch- und Aufräumlied Raum und Kinder wieder sauber. 

Termine und Preise

Das Angebot richtet sich an Kinder ab neun Monaten und Euch als Eltern oder Großeltern. Die Kurse finden immer in der wunderschönen Gründerzeitvilla der Praxis für Kindesentwicklung
in Bonn-Poppelsdorf statt. 
Die nächsten Termine findet Ihr hier:

16.09.2020 – 21.10.2020 (immer mittwochs, 6 Termine), 9.15 – 10 Uhr
16.09.2020 – 21.10.2020 (immer mittwochs, 6 Termine), 11 – 11.45 Uhr
je 98 € inkl. Material

28.10.2020 – 02.12.2020 (immer mittwochs, 6 Termine), 9.15 – 10 Uhr
28.10.2020 – 02.12.2020 (immer mittwochs, 6 Termine), 11 – 11.45 Uhr
je 98 € inkl. Material

 9.12.2020 – 27.01.2020 (immer mittwochs, 6 Termine), 9.15 – 10 Uhr
9.12.2020 – 27.01.2020 (immer mittwochs, 6 Termine), 11 – 11.45 Uhr
je 98 € inkl. Material

Anmelden könnt Ihr Euch über über die Homepage der Praxis für Kindesentwicklung 
oder über Email direkt bei mir.
 

Deshalb machen wir Kunst

Künstlerisches Gestalten beginnt mit dem Verschmieren von flüssigem oder pastösem Material – einfach gesagt mit dem Breimatschen auf dem Tisch! Hier fangen unsere Kinder an, erste kreative Erfahrungen zu sammeln. Sie merken, dass sie Spuren hinterlassen können. 

Anders als Sprache, die durch verbindliche Regeln von außen an das Kind herangetragen wird, funktioniert das Schmieren als ganz persönliche Ausdrucksform aus dem Inneren des Kindes heraus. Hierin liegt ein besonderes Potential. Es ist der Ausdruck einer subjektiven Weltsicht. Das Kind erkundet durch die sinnliche Erfahrung seine Umwelt und sich selbst, es gestaltet sein Verständnis der Welt. Wir als aufmerksame Erwachsene beobachten und begleiten diesen Prozess.

Inzwischen konnten einige Studien den positiven Einfluss von Kunsterziehung auf die ganzheitliche Entwicklung des Kindes belegen: 

• Wenn Kinder künstlerisch tätig sind, erleben sie, dass sie Teil der Welt sind und diese selbst und aktiv gestalten können. Wir fördern damit das kindliche Selbstvertrauen. 

• Wenn Kinder künstlerisch tätig werden, machen sie die Erfahrung selbst etwas aktiv zu verändern. Wir fördern damit die kindliche Selbstwirksamkeit. 

• Wenn Kinder künstlerisch tätig werden, lernen sie Dinge in altersgerechter Form selbst und unabhängig zu tun und zu bewältigen. Wir stärken damit die kindliche Handlungskompetenz und die kindliche Autonomie. 

• Wenn Kinder künstlerisch tätig werden, treten wir in Kontakt und erleben Gemeinschaft. Wir erweitern damit die kindlichen Kommunikationsmöglichkeiten und schaffen ein positives Gefühl der Teilhabe. 

• Wenn Kinder künstlerisch tätig werden, schaffen wir schöne Erlebnisse und machen die Kindheit bunter.